Hallgartener Hendelberg

Der Hendelberg ist direkt am Waldrand nordöstlich von Hallgarten gelegen. Er zählt zu den höchsten Weinbergslagen des Rheingaus.

Im Jahre 1418 gestattete der Mainzer Erzbischof Johann II von Nassau den Hallgartener den „Hindelberg“ gegen einen Zinswein zu roden. Auch der Name Hündelberg ist beschrieben, der von ahd. <hinta< p=““ ist.<=““ abzuleiten=““ hindin=“Hirschkuh“ ==““></hinta<>

In der steilsten Lage des Weinortes Hallgarten wachsen sehr frische und elegante Rieslingweine auf Devon- und Ölschieferböden. Durch die sehr gesteinsreichen Böden, die strake Hangneigung und die hochgelegenen Parzellen können die Trauben sehr lange am Stock reifen und ein besonderes Aroma entwickeln.

Den Hendelberg bieten wir Ihnen als frischen – fruchtigen trockenen Einstiegswein in der Literflasche mit den typischen Rieslingaromen durch die längere Reife am Stock oder als feinherbe Spätlese. Diese zeichnet sich durch eine hohe Mineralität und Frische mit einem Duft nach exotischen Früchten, Melone und reife Ananas  aus.